Mittwoch, 6. September - Sonntag, 17. September WARSTEINER HockeyPark in Mönchengladbach

BDO HOCKEY WORLD CUP MEN
11. Weltmeisterschaft der Herren


Pressekonferenz

Samstag, 09.09.2006 in Mönchengladbach


zum Spiel Deutschland gegen Niederlande


An der Pressekonferenz nach Deutschlands großartiger Aufholjagd gegen die Niederlande nahm Trainer Bernhard Peters mit gleich vier Akteuren teil.

Bernhard Peters...
zeigte sich mit dem Spielverlauf sehr zufrieden, besonders, dass Deutschland nun den Halbfinaleinzug in der eigenen Hand hat. Die Niederländer schienen Peters zwischendrin müde, jedoch müsse man es auch als glücklich bezeichnen, dass die Oranjes keine der letzten drei Strafecken verwandelten. Torhüter Ulli Bubolz spielte heute in den Augen des Coachs fehlerfrei. Nach dem Ausgleich habe Deutschland lange Zeit die Chance zum dritten Tor gehabt. Peters trat er auch die Euphoriebremse, indem er darauf hinwies, dass der heute gewonnene Punkt bei einer morgigen Niederlage gegen England nichts mehr wert ist.

Björn Emmerling...
stimmte dem zu: „Es wird ein hartes Stück Arbeit, England hat gezeigt, dass sie einiges können.“

Kapitän Timo Wess...
fügte zur Einschätzung der Torhüterfrage hinzu: „Wir können uns bei Ulli bedanken, dass wir kein Eckentor bekommen haben.“ Laut Wess hat Deutschland nach dem 0:2-Rückstand Moral bewiesen.

Philipp Crone...
der gegen England den bisherigen Rekord-Nationalsspieler Björn Michel vom Thron stoßen wird, will heute davon aber noch nichts wissen. „Wenn wir gegen England keine drei Punkte holen, werde ich mit dem Rekord auch nicht froh“, antwortete „Hupe“ darauf, wie besonders das Spiel am Sonntag für ihn sei.

Christopher Zeller...
"Selbstverständlich war die Atmosphäre im ausverkauften Warsteiner Hockeypark einfach was besonderes!"


Der niederländische Trainer Roelant Oltmans...
sah sein Team in der zweiten Hälfte zeitweise die Kontrolle des Spiels aus der Hand geben. Allein am Ende habe man genug Chancen bekommen, um noch dreifach zu punkten. Nun bleibt den Oranjes nur noch, alle ihre Spiele zu gewinnen und abzuwarten.

Taeke Taekema ...
sah das ähnlich „Wir müssen uns die beste Ausgangsposition sichern, indem wir nun alle Spiele gewinnen.“ Außerdem beklagte er die Platzverhältnisse bei den Ecken, mit denen er einfach nicht Freund werde.

 

« AKTUELLES


» Unser WM-Team


Spieltermine Deutschland
Mittwoch • 06.09.2006 - 15:30
    » GER - IND   3:2 (1:0)
Samstag • 09.09.2006 - 15:15
    » GER - NED   2:2 (0:0)
Sonntag • 10.09.2006 - 14:45
    » ENG - GER   1:2 (1:1)
Dienstag • 12.09.2006 - 18:00
    » GER - RSA   5:0 (2:0)
Mittwoch • 13.09.2006 - 16:20
    » KOR - GER   0:0 (0:0)
Freitag • 15.09.2006 - 20:15
    » GER - ESP   5:3 n.S. (2:2, 2:2, 1:1)
Sonntag • 17.09.2006 - 15:30
    » AUS - GER   3:4 (2:1)

PRESSEKONFERENZEN:
» GER-IND
» GER-NED
» GER-ENG
» GER-RSA
» GER-KOR
» GER-ESP (Halbfinale)
» GER-AUS (Finale)


AUFGESCHNAPPT BEI
Bernhard Peters:

„Ich wünsch' mir manchmal auch 'nen Penalty!“
(nachdem der niederländi-sche Coach Oltmans im Spiel gegen Deutschland auf KE reklamierte)

„Er ist ein Geschenk Gottes“
(über Christopher Zeller)

„Ich fange erst wieder an zu denken, wenn das Spiel vorbei ist.“

„Schlaf ist übrigens bei allem modernen Kram die beste Regeneration."


AUFGESCHNAPPT BEI
Philipp Crone:

„Ich brauch' meinen Schläger zum Schlagen, zu was Andrem brauch' ich den nicht. Wie oft gehen eure Schläger kaputt, Junx?“
(auf die Frage, warum er immer noch mit einem Holzschläger spiele)

„Wir haben ihm, denk' ich, relativ klar zu verstehen gegeben, dass es so nicht geht.“
(nachdem de Nooijer eine lange Ecke in den liegenden Duckwitz schlug und das deutsche Team auf ihn zu rannte)


AUFGESCHNAPPT BEI
Taeke Taekema:

„Give me one word: ´Shit!´”
(über das Unentschieden GER-KOR)



2019 © VVIwww.HockeyPlatz.deImpressum