Montag • 11.09.2006

Spanien - Neuseeland   3 : 1

3:1 (2:0)

Schiedsrichter:
 

Murray Grime (AUS)
Christian Blasch (GER)
 

TORE

10'   1:0 David Alegre
19'   2:0 Santiago Freixa (E)
36'   3:0 Eduard Tubau
40'   3:1 Hayden Shaw (E)

WICHTIGER SCHRITT FÜR SPANIEN IN RICHTUNG HALBFINALE

Der vorletzte Spieltag in der Gruppe A versprach viel Spannung. Der Gewinner der Partie Neuseeland gegen Spanien war so gut wie im Halbfinale. Die Black Sticks waren bisher eine der positiven Überraschungen des Turniers und Spanien als amtierender Europameister ist bekannt für sein attraktives Hockey. Das Spiel versprach also Spannung.

Beide Mannschaften begannen mit einem sehr aggressiven Pressing und versuchten den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Doch Spanien verstand es einen Fehler der Neuseeländer in der 10. Minute zum 1:0 zu nutzen. S. Freixa eroberte den Ball und fand Amat, der ließ zwei Neuseeländer aussteigen, und schoss den Torwart an. Der Abpraller landete direkt vor seinen Füssen, er passte zu David Alegre, der den Ball nur noch ins leere Tor schießen musste.

Im direkten Gegenzug versuchte Neuseeland Ecken herauszuholen um ihren etatmäßigen Schützen Hayden Shaw in Szene zu setzen, doch die Spanier waren auf der Hut. Spanien bekam dann eine Ecke zu gesprochen. S. Freixa ließ sich die Chance nicht nehmen und sein Schlenzer schlug in der linken Seite des Tors ein. Keine Chance für Woolford. 2:0 für Spanien in der 18. Minute.

Spanien spielte nun sehr organisiert und Neuseeland hatte Probleme in den Kreis der Spanier zu kommen. Doch in der 31. Minute Ecke für Neuseeland, doch Hayden Shaw hatte kein Glück und sein Schlenzer wurde gehalten. Die Teams verabschiedeten sich mit einem 2:0 in die Halbzeit.

 

Die Spanier starteten in der zweiten Halbzeit furios und erzielten gleich das 3:0 in der 36. Minute. S. Freixa dribbelte in den Kreis, Pass zu Tubau und sein Schuss schlug hinter Woolford ein.

Neuseeland's Antwort ließ nur fünf Minuten (41. Minute) auf sich warten. Ecke für Neuseeland und diesmal schlenzte Hayden Shaw den Ball in den linken Winkel, keine Chance für Herrera.

Nun wurde das Spiel hektisch und beide Mannschaften machten viele unnötige Fehler im Mittelfeld. Dies führe zu einer Vielzahl von Chancen, die von beiden Mannschaften nicht genutzt werden konnten. Neuseeland konnte eine weitere Ecke nicht nutzen und Spanien spielte die Zwei-Tore Führung clever über die Zeit.

Ein verdienter Sieg für Spanien, jedoch hätte Neuseeland mit einer besseren Chancenverwertung das Ergebnis besser gestalten können.

 

www.HockeyWorldCup.de • 2006 © Deutscher Hockey-Bund e.V. | gamma software gmbh • Impressum • 14.06.2024

Hockey WM 2006

hoc@key Club