Sonntag • 10.09.2006

England - Deutschland   1 : 2

1:2 (1:1)

Schiedsrichter:
 

John Wright (RSA)
David Gentles (AUS)
 

TORE

24'   0:1 Christopher Zeller (E)
34'   1:1 Simon Mantell (7m)
42'   1:2 Christopher Zeller (7m)

DEUTSCHLANDS ZWEITER SIEG

Christopher Zeller war es, der mit zwei Toren die deutsche Mannschaft an die Spitze der Gruppe schoss. Im erneut ausverkauften Stadion sahen 14.000 Zuschauer eine gute Vorstellung beider Teams. Die Gastgeber begannen druckvoll und erarbeiteten sich eine Reihe guter Chancen. Zunächst fehlte noch der letzte Pass, aber in der 24. Minute gab es dann kurze Ecke für Deutschland. Christopher Zeller lief an und versenkte den Ball per Flachschlenzer links im Eck.

Deutschland bestimmte weiterhin das Spiel, England war mit Kontern insbesondere über den sehr agilen Martin Jones stets gefährlich. In der 34. Minute trug England einen Angriff über die linke Seite vor, Middleton passte auf Daly, der in den Kreis ging. Der deutsche Torwart Ulrich Bubolz verschätzte sich beim Rauslaufen und konnte Matt Daly nur noch per Foul am Schuss hindern: Siebenmeter. Simon Mantell trat an und vollstreckte links flach zum Ausgleich.

 

Die deutsche Mannschaft begann nach der Pause wesentlich druckvoller, in der 41. Minute verpasst Christopher Zeller nach Pass von Witthaus das englische Tor nur knapp. Die Engländer kontern, aber Crone in seinem 335. Länderspiel gewohnt sicher als letzter Mann. Nun geht es Schlag auf Schlag, der in Hälfte zwei offensiv eingesetzte Emmerling sieht in der 42. Minute Biederlack, der über links vorgeht und dann schön auf Christopher Zeller zurück gibt, dessen Rückhandschuss ein englischer Verteidiger nur noch mit dem Fuß aufhalten kann: Siebenmeter. Zeller selbst erzielt die deutsche Führung, in dem er Keeper Fair in die falsche Ecke schickt und eiskalt rechts hoch in den Winkel schlenzt.

Der Druck der deutschen in der Folgezeit unvermindert hoch, zuerst in der 46. Minute mehrere Strafecken für Deutschland, dann in der 49. Minute ein unwiderstehliches Solo von Zeller, dessen Schuss Goalie Fair glänzend pariert. Ab der 60. Minute dann wurde das Spiel hektisch und körperlicher, als die Engländer alles nach vorne warfen, um den Ausgleich zu erzielen. In der 64. Minute muss Bubolz in höchster Not klären, als Kirkham auf und davon war und alleine vor dem deutschen Kasten auftauchte. Frenetisch vom Publikum angefeuert, bei dem sich die Mannschaft und Trainer Peters nach dem Spiel bedankten, hielt die deutsche Mannschaft dagegen und rettete den Sieg über die Zeit.

Mit diesem Sieg ist Deutschland dem Erreichen des Halbfinales ein gutes Stück näher. Für die englische Mannschaft sind die Chancen zum Weiterkommen erheblich gesunken.

 

www.HockeyWorldCup.de • 2006 © Deutscher Hockey-Bund e.V. | gamma software gmbh • Impressum • 14.06.2024

Hockey WM 2006

hoc@key Club