Nr. 280 - 13. September 2006

   

Das Team hinter dem Team



ZDF-Reporter René Hiepen, der hier über die Tage der WM neben seiner Kommentatoren-Rolle auch in brillanter Weise die des Stadionsprechers zelebriert, hat gestern vor Spielbeginn das „Team hinter dem Team“ namentlich vorgestellt. Das bringt mich auf den Gedanken, das auch einmal für Sie zu tun. 14 Leute an der Zahl sorgen hier für das Wohl der Mannschaft. Natürlich ist die Teilnahme an der WM auch eine Anerkennung für die über die Jahre geleistete ehrenamtliche Arbeit. Denn bis auf die hauptamtlichen DHB-Trainer ist diese Tätigkeit ehrenamtlich. Auf ungefähr 120 Tage (die Hallen-EM und deren Vorbereitung eingerechnet) komme ich in diesem Jahr in der Begleitung der Junx. Da muss man eigentlich Geld mitbringen. Unser Arzt Dr. Rainer Koll hat sich ebenso wie Osteopath Andreas Papenfuß nicht zum ersten Mal in diesem Jahr von seiner Praxis verabschiedet. 14 Tage keine Patienten, vierzehn Tage keine Einnahmen. Auch Raumausstatter-meister Bernd Schöpf kann nur froh sein, eine verständnisvolle Geschäftspartnerin zu haben. Andere wie Physio Mario Plesse geben ihren gesamten Jahresurlaub dran. Aber wir wollen nicht klagen. Wir machen das freiwillig, das Zusammensein und das Miterleben der erfolgreichen Entwicklung dieser Mannschaft lohnen das vielfach.

Über den Headcoach, der uns in vier Tagen zu den Buffern verlassen wird, wissen Sie seit seiner dadurch erlangten Medienpräsenz sicherlich alles. Sein Assistent Torsten Althoff, im Team verantwortlich vor allem für die taktischen Analysen und das Beobachten der Gegner (das man jetzt Scouting nennt). Torsten denkt auch außerhalb des Spielfeldes nur an Vierer- und Fünferaufbau, Verschieben der Räume, und, und, und - und verplant darüber schon mal das eine oder andere. Es sei denn, ein hübsches Mädel kreuzt seinen Weg. Dann ist er hellwach und Hockey vergessen. Sein Zimmergenosse, unter dessen Spott er (nicht wirklich) schwer zu leiden hat, ist der Trainer unserer Stürmer, der Australier Andrew Meredith. Er tut so, als verstehe er kein Wort, weigert sich beharrlich, Deutsch zu sprechen („my teacher is ill“ – seit Januar) und blickt in jeder Beziehung voll durch. Im richtigen Leben ist er Internet-Designer.

Das Video-Team

Zu allen DHB-Teams seit Jahren dazu gehört „der Werner“ (Wiedersich). Bei großen Turnier immer als Video-Mann und Technik-Koordinator eingesetzt, ist er in der Vorbereitung der Spezialist für die Strafecken. Er ist hauptberuflich für den DHB und den Sächsischen Hockey-Verband tätig. Ein Stiller, der aber immer wieder im richtigen Moment die „big points“ setzt. Und seit Dezember 2005 Berufs-Opa von Hella.
Mit ihm auf dem hier leider zu flach geratenen Video-Turm (man kann hier die Szenen vor einem Tor nicht verwerten) Junioren-Trainer Uli Forstner. Die beiden sind vom ersten bis zum letzten Turnierspiel im Einsatz, filmen alle Spiele und kriegen doch selbst kaum etwas zu sehen. Ihr Blickfeld ist auf 4 x 4 cm reduziert. Und wenn alles im Kasten ist, sitzen sie oft noch bis nach Mitternacht, um die Aufnahmen für Bernhard Peters aufzubereiten, der dann am frühen Morgen mit den Schnitten beginnt, um unsere Spiele für doe Mannschaftsbesprechung vor- und nachzubereiten.

Für die Athletik der Spieler zeichnet Klaus Brosius verantwortlich. Der ehemalige Deutsche Meister über 3000 m Hindernis versieht diese Aufgabe seit vielen Jahren für die westdeutschen Kaderspieler. Seit zwei Jahren auch für alle Junx bei unseren Lehrgängen. Im richtigen Leben ist er Leiter des Schulsports bei der Stadt Oberhausen. Seit seiner Zeit als ehemaliger Athletiktrainer in der Fußballbundesliga sammelt er Sportkleidung. Er soll im Keller seiner Duisburger Villa die größte Sammlung Europas besitzen. Für die Torhüter ist Bernd Schöpf zuständig. Seine Torhüter erhalten anders als allgemein üblich besondere Trainingszuwendung während aller Lehrgänge. Bei den Spielen sitzt der neben Bernhard Peters auf der Bank und gleicht besonnen die von diesem ausgehende Hektik während des Spiels aus. „Frau Schuermann“, wie ihn die Spieler nennen, ist eigentlich der Vater der Truppe.

Die Bäderabteilung

Für die medizinische Betreuung der Mannschaft steht als Arzt Dr. Rainer Koll. Der ehemalige Nationalmannschaftsturner, der auch jetzt noch aus dem Stand und im Anzug einen Salto hinlegt, hat 15 Jahre die deutschen Fechter betreut und begeistert sich nun neu am Mannschaftssport. Er ist berüchtigt für sene Spritzen, doch diese zeigen kurzfristig Wunderwirkung. Das konnten Sie gestern selbst erleben. Witti, der sich seit Turnierbeginn mit seinen chronischen Rückenbeschwerden quälte, traute sich dann doch zur Spritze (er fürchtet wie ich derlei medizinisches Marterzeugs) und spielte gestern schmerzfrei auf wie ein junger Gott.
Zum medizinischen Team gehören seit kurzem auch „Gigi“, unser Osteopath aus dem Chiemgau, Gerhard Groß der zusammen mit seinem Kollegen Andreas Papenfuß, der zusätzlich auch Physioaufgaben übernimmt, für die „schweren Fälle“ zuständig ist. Wie Kollege „Pape“ betreibt er (er in Prien, Pape in Berlin-Grunewald) eine eigene (bis Januar ausgebuchte) Praxis. Pape hat früher selbst in der Bundesliga gespielt (Steglitzer TK) und ist absolut hockeyverrückt. Mitunter muss er vom Bundestrainer gebremst werden, wenn das Hockeyengagement mit ihm durchgeht und er die Mannschaft anfeuert. Er wechselt sich hier auf der Bank mit der Physio-Legende Mario Plesse ab. Der begeisterte Fußballer, Kegler (gleich in zwei Vereinen) und Schütze (sein Lebenstraum Offizier der Beverunger Schützengesellschaft) ist auch für die gute Stimmung im Team zuständig. Er kennt alle Witze dieser Welt, und wenn sein meckerndes Lachen durch die Gänge zieht, weiß jeder, Mario hat sich wieder einen Witz erzählt.

Der Seelendoktor

Für das seelische Wohl ist „HDH“, Hansdieter Hermann, unser Mentaltrainer aus Schwetzingen zuständig. Bernhard Peters hat ihn zwischenzeitlich an Klinsis Fußballer vermittelt. Aber hier steht er den Junx voll zur Verfügung. Nicht laut und sich selbst inszenierend mit irgendwelchen Sperenzchen, sondern als Vertrauter, der sein Augenmerk vor allem darauf richtet, die sportlichen Fähigkeiten der Junx auch im Kopf zu verankern. An unzulänglicher Betreuung kann das Ziel WM nicht scheitern.

PS

HockeyHerzliche Grüße auch an die Abschreiber von der „Hockeyzeit“. Wie gesagt, ich freue mich, wenn In-Teames gelesen und weitergegeben wird. Aber wenn man zitiert oder ganze Artikel übernimmt, dann darf man den Urheber nennen.

PPS

Philipp Crone wurde neben Pol Amat, Ryan Archibald /nZL), Teun de Nooijer, Jeroen Delmee,, Brent Livermore, Yong Bae Kim und Stephen Mowlam (AUS) für die Wahl zum "Player of the year 2006" nominiert. Diese Wahl wird, wie die zum "Men's Young Player of the Year", von den Teilnehmern dieser WM vorgenommen. Der Sieger am kommenden Samstag nominiert. Für den Juniorspieler des Jahres wurde u.a. auch Christopher Zeller nominiert.


Bleiben Sie uns verbunden –

HockeyHerzlichst

  Foto: Dieter Reinhardt (info@direvi.de)

Björn Michel und Christoph Bechmann 1999 beim Gewinn des Europameister-Titels


« (HistoryBack)
« Herren-Startseite



Sept. 2006
WELTMEISTERSCHAFT
Mönchengladbach

» 285 Das Peters-Prinzip
» 284 Endspiel
» 283 Überraschungen
» 282 Vor dem Anpfiff
» 281 Ruhe vor dem Sturm
» 280 Hinter dem Team
» 279 Sportler des Jahres
» 278 Ruhetag
» 277 Aberglauben
» 276 MG-Notizen
» 275 Zwischenspiele
» 274 250 x B.Emmerling
» 273 Glasschäden
» 272 Sehen wir gut aus
» 271 Es geht los

Aug. 2006
Hamburg Masters 2006

» 270 In der Niederlage stark
» 269 Zu Gast bei Freunden

Aug. 2006
MG / Hohwacht

» 268 Seemannsgarn
» 267 Gipfelstürmer
» 266 Hohwacht
» 265 Letzter Schliff

Juli 2006
CT Terrassa

» 264 Schwärmen
» 263 Dickes Ding
» 262 Zahlenspiele
» 261 Eilts in Kroatien
» 260 Familiennachrichten
» 259 Spritztour
» 258 Honamas (?)
» 257 Rein, raus, runter

Juli 2006
Mönchengladbach

» 256 Alleskönner
» 255 Gewäsch
» 254 Darf's ein bisschen...
» 253 Jetzt kommen wir

Juli 2006
Köln / Mönchengladb.

» 252 Entenhausen
» 251 Die Südkurve bebt
» 250 Alle reden vom Fußball

Juni 2006
Aachen / Mönchengladb.

» 249 Bet and win
» 248 Wuselfest
» 247 Wir waren VIPs
» 246 VIPs und andere
» 245 WM-Fieber

Mai 2006
Dortm. / Mönchengladb.

» 244 Krabbel-King Kunz
» 243 Riesenstimmung
» 242 MG - Die Siebente
» 241 Onkel Basti

April 2006
4-Nat.-Turnier MG

» 240 Ins Land der Mitte
» 239 Da wächst etwas heran
» 238 Blond und Braun
» 237 Der mündige Athlet
» 236 Oster-Familienfeier

März 2006
Zentrallehrgang

» 235 Unternehmen Zukunft
» 234 Noch 165 Tage...
» 233 Amnäsie
» 232 Eis-Hockey
» 231 Angekommen

März 2006
Südafrika

» 230 Wieder daheim
» 229 Sehr Intimes
» 228 Grillen
» 227 Orientierungshilfe II
» 226 Kahlschlag
» 225 Orientierungen
» 224 Vampir-Frühstück
» 223 WM-Jahr begonnen

Januar 2006
Leipzig

» 222 Eindhoven-Spätlese
» 221 Grauer Wolf
» 220 Auf Wiedersehen
» 219 Nichts verlernt
» 218 Chef nicht da
» 217 Veteranentreffen

Dezember 2005
CT Chennai

» 216 Alvida Chennai
» 215 Murphys law
» 214 Spiel um die Ecke
» 213 Der Elefant im ...
» 212 Moritz Fürste
» 211 Sorgam und Fußpilz
» 210 Philip Witte
» 209 Incredible India
» 208 Kommt der Zyklon?
» 207 Wieder Freud u. Leid
» 206 Stars in der Manege
» 205 Anreisetag

» 204 Freud und Leid
» 203 Timo für Deutschland

November 2005
Leipzig

» 202 Randnotizen
» 201 Zusammentreffen
» 200 Justus lebt
» 199 Bestandsaufnahme

» 198 Söhne Mannheims

Aug./Sept. 2005
EM Leipzig

» 197 Danke Leipzig
» 196 Fernsehspiel
» 195 Ruhe vor dem Sturm
» 194 Reloaded
» 193 Elbflorenz
» 192 Mythos Porsche
» 191 Schwangerschaftsurl.
» 190 Leipzig lockt

August 2005
Amsterdam

» 189 Haagelslag
» 188 18 Steaks a 200 gr
» 187 Alles Müller oder was
» 186 Hockeyzirkus

August 2005
Hamburg

» 185 "10, 11, 12, 13..."
» 184 Hansestädtisches
» 183 Ich war drin
» 182 Currywurst

Juli 2005
Leipzig III

» 181 Klaus Brosius
» 180 Griffig
» 179 Unternehmen Zukunft
» 178 Wieder daheim ...

Juli 2005
Leipzig II

» 177 Leipziger Allerlei
» 176 Tour der Leiden
» 175 Leipzig - es wird ...

Juni 2005
Potsdam

» 174 Vom Spielfeldrand
» 173 Pots-Blitz Notizen...
» 172 Keine Hamburger ?
» 171 Lange nichts gehört

Mai 2005
Bergisch-Gladbach

» 170 Hinter den 7 Bergen?

März 2005
Leipzig I

» 169 Weiter führt der Weg
» 168 Leipzig liest
» 167 Spezialisten
» 166 Leipzig zum Ersten

Nov./Dez.2004
Lahore

» 165 Frühaufsteher
» 164 Männerrituale
» 163 Pape ist überall
» 162 Kleiner Mann ...
» 161 Trainerkarussell
» 160 Lahore - live ...
» 159 CT Geschichte
» 158 Notizen aus Lahore
» 157 Freud und Leid
» 156 Heute im Stadion
» 155 Kinderspielzeuge
» 154 Sonnenschein
» 153 Nebel

» 152 Familienfeier
» 151 Dreisatz
» 150 Ski und Rodel gut
» 149 Neue Männer ...
» 148 Antio Junx
» 147 Auf Wiedersehen

26.7.-31.7.2004
Essen

» 145 Auf Wiedersehen Essen
» 145 Villa Hügel
» 144 Olympiastimmung
» 143 Ja, is denn heut ...?
» 142 Von D'dorf nach Essen

11.7.-18.7.2004
Düsseldorf

» 141 Schöne Sprüche
» 140 Allez les blancs
» 139 Arnold ganz weit vorn
» 138 Green, black
» 137 Schreck ...
» 136 Alle Mann an Bord

25.6.-4.7.2004
Amsterdam

» 135 Radio Dudu ...
» 134 Frühstück
» 133 Nordseewellen
» 132 Verloren
» 131 Zeit für Hockey
» 130 19 minus 3
» 129 2 x 100
» 128 Amsterdam

18.-20.6.2004
Hamburg

» 127 "tschüss"
» 126 Kunz 3 Punkte
» 125 10.HamburgMasters

16.6.2004
Lüneburg

» 124 Die Heide ist green

11.-17.6.2004
Berlin

» 123 Umzug
» 122 Zimmer frei
» 121 Unsere kleine WG
» 120 Kleine Einstimmung

» 119 Entscheidungen

28.5.-2.6.2004
Lehrg. Leipzig

» 118 Mini-Golf
» 117 Anlaufschwierigkeiten

18.5.2004
Lehrg. Köln

» 116 Familientreffen

» 115 Kunz mit Anke
» 114 Schulte beim Friseur
» 113 Über Kunz oder lang
» 112 Junx zum Anfassen
» 111 Witti ging fremd
» 110 Häschenball
» 109 El Duelo

20.3.-26.3.2004
Lehrg. Limburg

» 108 Nie wieder Limburg
» 107 Oh, du schöner....
» 106 Weingummis
» 106 Nackte Tatsachen
» 105 Spannlaken

8.3.-12.3.2004
Lehrg. Leipzig

» 104 Mit Goldbärchen ...
» 103 Eimer mit Anhänger
» 102 Was guckst Du?
» 101 Ski und Rodel gut

» 100 Zwischenspiel
» 99 Widrigkeiten

12.2.-18.2.2004
Italien

» 98 Umzug
» 97 Das große Fressen
» 96 Hotel zum Hl.Bernhard
» 95 Außer Hockey nichts los
» 94 Wege nach Rom

» 93 Totsiens Potchefstroom

2.2.-9.2.2004
Südafrika

» 92 Feiertage
» 91 Alle reden vom Wetter
» 90 Jenseits von Afrika
» 89 Wo ist Scharowsky

» 88 Kleine Pause

06.1.-18.1.2004
Azlan-Shah-Cup

» 87 Jumpa lagi KL
» 86 Restday
» 85 Nix los
» 84 Weltmeister auf Touren
» 83 Hockeysportliches
» 82 Björn Michel
» 81 Deutsches und anderes
» 80 Wir sind gut drauf
» 79 Vor dem Anpfiff
» 78 Wieder zu Hause

» ARCHIV 2003


 
© 2019 • hockey.de GbR • hoc@key Ergebnisdienst • Impressum