Dienstag • 12.09.2006

Japan - Argentinien   4 : 3

4:3 (1:2)

Schiedsrichter:
 

Hamish Jamson (ENG)
Satinder Kumar (IND)
 

TORE

7'   1:0 Akira Ito
32'   1:1 Rodrigo Nicolas Vila
35'   1:2 Rodrigo Nicolas Vila (E)
44'   2:2 Kazuyuki Ozawa
47'   2:3 Lucas Hernan Cammareri (E)
61'   3:3 Hiroki Sakamoto (E)
69'   4:3 Akira Ito
Fotos vom Spiel noch nicht verfügbar  

JAPAN MIT DEM ERSTEN SIEG

In einem zwar nicht hochklassigen, aber zu jeder Zeit spannenden Spiel kam Japan gegen Argentinien zu seinen ersten drei Punkten. Beide Mannschaften konnten das Halbfinale bereits vor dem Spiel nicht mehr erreichen und so ging es um eine gute Ausgangsposition für die Platzierungsspiele.

Japan hatte anfangs zwar mehr vom Spiel, Argentinien spielte sich aber die besseren Torchancen raus. So vergaben Paredes und M.Vila gute Möglichkeiten, zudem wurden 2 kurze Ecken vergeben.

Fast mit der ersten Chance ging dann aber in der 7. Minute Japan in Führung. Tsubouchi spielte aus der Mitte den freistehenden Ito an, der problemlos einschieben konnte. Nur 5 Minuten später vergab Yoshida die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen, als er vom Siebenmeterpunkt aus an Vivaldi scheiterte.

Japan war in der Folgezeit klar das stärkere Team, trotzdem konnte Argentinien bis zur Pause in Führung gehen. Zuerst spielte in der 32. Minute Paredes den guten M.Vila im Kreis frei, der im Nachschuss zum Ausgleich trifft und 3 Minuten später fälscht R.Vila eine argentinische Ecke entscheidend ins Tor ab.

Die Führung zur Pause war für Argentinien durchaus schmeichelhaft, war man doch fast die gesamte erste Hälfte nicht richtig ins Spiel gekommen.

 

Auch in Hälfte zwei startete Japan engagierte und konnte in der 44. Minute wieder ausgleichen, als Kapitän Ozawa nach einem Freischlag am Kreis argentinisch flach ins linke Eck traf.

Nur 3 Minuten später aber die erneute Führung für die Südamerikaner. Orozca hatte bei einer kurzen Ecke flach abgezogen und L.Cammareri brachte den Nachschuss über die Linie.

Japan drückte jetzt wieder auf den Ausgleich, Argentinien fand offensiv kaum noch statt. In der 61. Minute war es dann so weit. Ozarwa schlug eine kurze Ecke aufs Tor, die Vivaldi im argentinischen Kasten noch abwehren konnte. Der Ball kam aber am rechten Pfosten zu Tsubouchi, der den Nachschuss verwandelte.

Beide Mannschaften wollten den Sieg und so kam es in den letzten zehn Minuten zu einem offenen Schlagabtausch. Japan scheiterte zunächst mit mit zwei kurzen Ecken, erzielte in der 69. Minute aber dann doch noch den verdienten Siegtreffer. Kawakami legte von rechts in die Mitte auf Ito, der zunächst noch an Vivaldi scheiterte, aber im zweiten Versuch per Hechtspruch den Ball über die Linie drücken konnte.

Ein insgesamt verdienter Sieg für die Japaner, die in ihrem vorletzten Gruppenspiel eine gute Leistung boten. Argentinien war zwar favorisiert, konnte die Vorschusslorbeeren aber nicht bestätigen und kann in der Gruppe nun nicht mehr über Platz 5 hinauskommen.

 

www.HockeyWorldCup.de • 2006 © Deutscher Hockey-Bund e.V. | gamma software gmbh • Impressum • 29.06.2022

Hockey WM 2006

hoc@key Club